PHOTOSZENE-FESTIVAL KÖLN 2020

Vom 22. – 31. Mai 2020 wird in Köln erneut das Photoszene-Festival parallel zur photokina stattfinden. Das Festival kombiniert kuratiertes Programm mit einem stadtübergreifenden Festival, das die Fotografieszene des Rheinlands zur aktiven Teilnahme einbindet. Die Photoszene blickt auf das Medium Fotografie in all seinen Facetten und reflektiert über die variierenden Ausdrucksweisen und genreübergreifenden Einsatzmöglichkeiten. Die feierliche Eröffnung findet am 22. Mai um 19 Uhr mit Unterstützung der SK Stiftung Kultur im Saal (1. OG) im Mediapark 7 statt. Im folgenden erfahren Sie einige Neuigkeiten zum Festival:

+++Neue Talente gesucht: Portfolio-Review SICHTBAR.

Jury-Favorit erhält eine exklusive Bildstrecke im Magazin ProfiFoto

+++ SICHTBAR ist das Portfolio-Review des Photoszene-Festivals. 3 x 20 Minuten, mit 3 von 17 Fotografie-Experten. Das Ergebnis dieser Rechnung: eine einmalige Gelegenheit, das eigene fotografische Werk den wichtigsten Häusern in der Region, so wie internationalen Gästen vorzustellen! Dieses Mal haben wir außerdem unter den Reviewern gleich vier Vertreterinnen von Fotofestivals mit an Bord. Neu: Die SICHTBAR-Jury wählt unter den Teilnehmenden des Portfolio-Reviews eine Fotografin oder einen Fotografen aus, deren/dessen Arbeit sie am meisten überzeugen konnte. Die prämierte Fotografin oder der prämierte Fotograf erhält neben der Auszeichnung eine exklusive Bilderstrecke im Magazin unseres Special Portfolio Review-Partners ProfiFoto. Das Review findet am ersten Festivaltag, am Freitag den 22. Mai 2020, im KOMED im MediaPark 7, Raum 313-314, 50670 Köln statt. Die Anmeldefrist geht bis zum 20. April 2020. Anmeldungen und weitere Informationen finden Sie hier: https://festival.photoszene.de/de/portfolio-review.html

+++ Erstmalige Kooperation der Photoszene Köln, der KISD Köln International School of Design und Medienpartner Ströer

+++ Gemeinsam mit dem exklusiven Medienpartner Ströer und der Köln International School of Design (KISD) hat die Photoszene ein Fotoprojekt gestartet. Studierende von Prof. Iris Utikal und Prof. Michael Gais befassen sich in selbstständigen fotografischen Arbeiten mit Werbung im öffentlichen Raum und ihrer architektonischen, sozialen, kulturellen und politischen Wirkung. Eine Jury entscheidet Ende April über die besten Serien, die auf digitalen Werbeträgern der Firma Ströer während des Photoszene-Festivals im Kölner Stadtraum gezeigt werden. 


Portfolio-Review der Photoszene Köln, Bild: Jennifer Braun

Veröffentlicht am 06.02.2020 um 21:26