Shutterstocks Creative Trends Report 2019

Shutterstock veröffentlichte am 15. Januar 2019 zum achten Mal in Folge seinen jährlichen 2019 Creative Trends Report. Die elf Styles dieses Jahres, von denen viele die Vergangenheit spielerisch und dekadent widerspiegeln, prognostizieren die Top-Einflüsse für Design und visuelle Produktionen im Jahr 2019.

Die drei wichtigsten Trends für 2019 sind:

?      Zine Kultur – Die unbearbeitete, selbstgemachte Ästhetik bekommt ein digitales Update. Mit einem Anstieg der Suchanfragen für den Begriff „Zeitgenössische Kunstcollage“ um 1376%, lebt die Zine Kultur von der Vielschichtigkeit der sozialen Medien, in denen einzelne Macher Content teilen und Nischengruppen ihn entdecken können. Collage- und Fotokopier-Techniken beeinflussen diesen Trend mit Stilmitteln wie Scherenschnitt, rauhen und körnigen Strukturen sowie ausgefransten Kanten.

?      80er Opulenz – Die 80er sind zurück, Zeit für Party. Der Suchbegriff „Kettenaufdruck“ stieg um 731% und „Elegante Muster“ um 1060%. Vergessen Sie den guten Geschmack, hier geht es um die guten Zeiten. Aufeinanderprallen ist das Schlüsselwort für diesen Trend. Hier denken wir an Leopardenmuster (plus 167%) und Schlangenhaut (plus 157%), Pfauenfedern und Goldkettengürtel, weiches Fell und harte Metallstrukturen.

?Das gestrige Morgen – Alt ist wieder neu. Mit gesteigertem Interesse an Begriffen wie „Synthwave“ (plus 717%), „Retrowave“ (plus 676%) und „Duotone“ (plus 230%), ist dieser Trend eine optimistische Neuauflage früher Technologien – mit dem Augenmerk darauf, wie das gestrige Morgen aussah. Es geht um die Looks und Sounds, die den Futurismus zu Beginn des digitalen Zeitalters prägten: violette, blaue und rosa Duplex-Farbverläufe, Vektorgrafiken und verträumte Synthesizer Musik.

Neben den Top-Trends werden auch acht aufkommende Trends im Report vorgestellt. Einige sind fröhlich und stehen für Eskapismus wie beispielsweise die „Verführerische Typografie“ und einzigartige „Kawaii“-Illustrationen. Andere hingegen stellen die Realität in den Mittelpunkt, einschließlich des drängenden Problems „Jenseits von Plastik“. In „Globale Trends“ werden die am schnellsten wachsenden Trends in 20 Ländern der Welt umrissen, wobei „Welttourismus" in Deutschland und „Bunte Cartoon-Kunst" in den USA dominieren.

Veröffentlicht am 18.01.2019 um 20:48