Hacker knacken diplomatisches EU-Netzwerk

Laut einem Bericht der New York Times haben Hacker mehrere Jahre Zugriff auf ein diplomatisches Netzwerk von EU-Vertretern gehabt. Mehr als tausend vertrauliche Dokumente sollen dabei kopiert und offen zugänglich gemacht worden sein. Dabei waren vor allem Gespräche mit internationalen Vertretern offen gelegt worden: Ein Dokument soll eine Diskussion von EU-Vertretern mit Chinas Präsident Xi Jinping enthalten, in dem er die Attacken Trumps gegen Peking als „Freestyle-Boxkampf ohne Regeln“ bezeichnet. Die EU sei über das Problem informiert und arbeite an einer Lösung.
heise.de

Veröffentlicht am 20.12.2018 um 11:17