Zürich reloaded - Schwarz auf Weiss!

(Red.) Ab Ende Juli bis Ende September verschönern Plakate mit historischen Stadtszenen die Stadt Zürich und aktivieren die Passanten. Während die APG|SGA in der ganzen Stadt über 200 Standorte zur Verfügung stellt, bietet das Baugeschichtliche Archiv der Stadt Zürich bei einem Teil davon punkt- und standortgenau den Inhalt zum individuellen Aushängeort. Die Plakate bilden Zürcher Szenen zwischen 1890 und 1920 ab und verdichten sich zu einer Ausstellung im öffentlichen Raum. Sie laden ein, Stadtgeschichte auf eine ganz besondere Art und Weise wahrzunehmen und das Heute mit dem Vergangenen – vor Ort – zu vergleichen. Die Kooperation verweist auf die Ausstellung „Zürich –Schwarz auf Weiss“ in der Zürcher Photobastei vom 6. September bis 28. Oktober.

Für die Verschönerung des öffentlichen Raumes im Zusammenhang mit dieser Kampagne spricht, dass kaum ein fotografisches Genre die Betrachter derart in den Bann zieht wie die historische Stadtfotografie, insbesondere dann, wenn es sich um die eigene Stadt, das eigene Quartier handelt. Die Bilder von gestern führen zwangsläufig zum Vergleich mit dem Gegenwärtigen. Angeeignetes Wissen über die Stadt von früher verschmilzt mit der persönlichen Erinnerung an bestimmte Orte von heute. Anschaulicher kann Stadtgeschichte kaum erfahrbar sein – für Jung und Alt! Und so sind sich die Initianten sicher, dass es vor den Plakatstellen zu einigen angeregten Gesprächen kommen wird – und Werbung als Bereicherung des täglichen Lebens und Miteinanders wahrgenommen wird.

Die Aktion weist auf die Ausstellung „Zürich – Schwarz auf Weiss“ in der Zürcher Photobastei vom 6. September bis 28. Oktober. Sie wird eine Auswahl von über 140 historischen Fotografien aus den Beständen des Baugeschichtlichen Archivs der Stadt Zürich zeigen.


Veröffentlicht am 10.08.2018 um 20:41