Schnellladestationen für E-Autos

(Red.) Der Discounter Aldi Süd will zumindest in West- und Süddeutschland die Ladestruktur für längere Fahrten mit dem Elektroauto verbessern. Es ist nach eigenen Angaben geplant, in den kommenden Monaten 28 Schnellladestationen bei seinen Filialen zu errichten. Unterstützt wird Aldi Süd dabei von Technologiepartner Innogy. Die Ladestation sollen in rund 30 Minuten mit einer Leistung von 50 Kilowatt eine Reichweite von etwa 200 Kilometern ermöglichen. Der Strom für diesen Plan stammt von Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Supermärkte. Ein weiteres Highlight dieser genialen Aktion ist, dass während der Öffnungszeiten der Filiale die Ladesäulen kostenfrei und ohne Registrierung zur Verfügung stehen, und für alle gängigen E-Autos nutzbar sein soll.
Die Schnellladesäulen befinden sich jeweils nur wenige Minuten von Ausfahrten der Autobahnen A3, A5, A6, A7, A8 und A9 entfernt und zwischen den einzelnen Ladesäulen liegen maximal 160 Kilometer. „Mit den neuen Ladesäulen statten wir die Hauptverkehrsrouten durch West- und Süddeutschland flächendeckend mit Elektrotankstellen aus“, lässt sich Florian Kempf, Leiter Energiemanagement bei Aldi Süd, in einer entsprechenden Mitteilung zitieren.

Tesla Model S

Veröffentlicht am 10.08.2018 um 12:19