„Grants for Good“ 2011

(UB) Seit 2009 verleiht Getty Images die „Grants for Good“ zur Förderung gemeinnütziger Projekte. Voraussetzung hierfür ist die Zusammenarbeit mit einer Kreativ-Agentur. Die beiden Stipendien in Höhe von je 15.000 Dollar gehen zu gleichen Teilen an den Fotografen und dessen Agentur. Ausgezeichnet mit den „Grants for Good“ 2011 wurde Gwenn Dubourthoumieu mit der Agentur GVA Studio für das Projekt „Raped Lives“, das dazu beitragen soll, die Diskriminierung von Opfern sexueller Gewalt im Kongo zu beenden. Weiterhin wurde ausgezeichnet Alex Masi mit Bhopal Medical Appeal für „Open Wounds – Bhopal 1984-2011“, das die Ereignisse der Chemiekatastrophe im indischen Bhopal dokumentiert.

 

Zusätzlich vergibt Getty Images jährlich fünf Stipendien für redaktionelle Fotografie an professionelle Fotojournalisten. Neben dem Erhalt von je 20.000 Dollar erhalten die nominierten Fotografen redaktionelle, logistische und werbefördernde Unterstützung bei der Verwirklichung ihrer Projekte. Die Gewinner werden auf der „Visa pour l’Image“ im französischen Perpignan bekannt gegeben.

 

Foto: Gwenn Dubourthoumieu

Veröffentlicht am 29.06.2011 um 09:19